Sind Sie eher ein «Physiker» oder ein «Sozialer»?

/Sind Sie eher ein «Physiker» oder ein «Sozialer»?

Sind Sie eher ein «Physiker» oder ein «Sozialer»?

Schliessen Sie für etwa eine Minute die Augen und stellen Sie sich eine Situation vor, in der Sie sich rundum wohl fühlen, in der Sie sich gut aufgehoben fühlen.

An unserer Umfrage zum Thema Heimat wurden uns 39 ausgefüllte Fragebogen retourniert. Dreiviertel der Antwortbögen waren von Ansässigen, die Hälfte der Teilnehmenden war 50plus und zwei Drittel waren Frauen. Ein Video zur Umfrage können Sie hier anschauen.

Thema des Fragebogens war: Wo und wie nehmen die Befragten Heimat wahr? Dabei waren auch Mehrfachnennungen möglich.

37-mal wurde Heimat als “physischer Ort” genannt:

  • Landschaft: Berge, See, Wald, Meer
  • gebaute Welt: Stadt, Quartier (öffentlich)
  • stille Räume: Kirche, Einkehr- Orte, Bäume, Gärten
  • Wohnung, Haus (privat)
  • in meinem eigenen Körper.

29-mal wurde Heimat als soziale Realität genannt:

  • Freunde, Nachbarn, Bekannte
  • meine Familie (im weiten Sinne)
  • Muttersprache

Und 24-mal Heimat als Grundgefühl:

  • angenommen sein, sich nicht rechtfertigen müssen
  • wo alles vertraut ist, das Alltagsleben ganz einfach ist
  • Sicherheit, keine Entbehrungen, keine Angst
  • wo ich mich frei fühle

In der Umfrage wurde auch die Frage gestellt: Was kann der Offene St. Jakob tun, um Heimat zu schaffen? Es kamen viele Rückmeldungen, über die wir uns sehr gefreut haben. Hier ein Auszug:

  • Stiller Ort anbieten, wo ich für mich sein kann.
  • Vielfältige Angebote für Begegnungen: Von Menschen, Kulturen, Religionen mit Offenheit zu und Respekt vor allen Glaubensrichtungen
  • gegenseitige Hilfe unter Nächsten ermöglichen und fördern: Rahmen für gemeinsames Tun schaffen, dafür, sich gemeinsam für etwas einzusetzen.
  • Gruppen aufbauen die Zugehörigeit fördern
  • Heimatabende für verschiedene Zuwanderergruppen, damit sie sowohl unter sich wie mit andern ihre Kulturen teilen können.
  • Zeitungslese-/ Internet- Cafe in der Kirche, wo man ohne Konsumzwang den Tag verbringen kann. (Zeitungen aus aller Welt)
  • Vorplatz- Aktivitäten weiterführen

Am Schlussabend des Aktionsmonats wurde im Anschluss an die Generalversammlung des Forums St. Jakob ein kleiner Workshop durchgeführt. Alle Anwesenden wurden eingeladen, die Augen zu schliessen und sich eine Situation vorzustellen, in der sie sich heimatlich aufgehoben fühlen.

Je nach Antwort wurden die Anwesenden in die Gruppen «Physiker» und «Soziale» eingeteilt und diskutierten unter der Leitung eines Moderators zu dem Thema: Was ist Heimat für mich und warum? Vor allem sollte ganz konkret angedacht werden, was der Offene St. Jakob tun kann, um vermehrt Heimat zu schaffen.

Die Ergebnisse wurden anschliessend im Plenum vorgestellt und sind als Anregung in die Leitbild- und Positionsdebatte am 21. Juni eingeflossen. Wir werden an dem Thema dranbleiben. Herzlichen Dank an alle, die den Fragebogen ausgefüllt haben.

Das Protokoll der Generalversammlung am 31. Mai 2017 können Sie hier herunterladen:  17_05_31 Protokoll_2_GV_Forum

2017-07-11T13:13:44+00:00

Leave A Comment

ADRESSE

Forum St. Jakob
Stauffacherstrasse 8
CH - 8004 Zürich / Schweiz

KONTAKT

Phone: +41 44 241 44 21

Web: Forum St. Jakob

BANKVERBINDUNG

Forum St. Jakob
Stauffacherstrasse 8
8004 Zürich
Postfinance:
Kontonummer: 89-722520-0
IBAN CH71 0900 0000 8972 2520 0